logo

Die Eindrücke der ersten Wochen

Ein Zwischenbericht von Harald & Dominque

Wir sind jetzt seit 2 Wochen in Lwala und möchten euch teilhaben lassen an den vielfältigen Eindrücken, die wir hier gewonnen haben.  Auch wenn die Armut hier groß ist, so sind die Menschen doch unheimlich herzlich und gastfreundlich.  Überall werden wir mit einem fröhlichen „Welcome to Kenya“  freundlich  begrüßt. Hier im Day-Care-Center können die Kids ein Stück unbeschwerter Kindheit genießen, und haben einen gut strukturierten Tagesablauf, der Zeit zum Lernen, Spielen, Schlafen  und Essen beinhaltet…

harald_dominique_kitakids.jpg

More...
Die Kinder sind stolz auf das hier Erlernte und präsentieren ihr Wissen immer wieder voller Freude. Es ist schon unglaublich schön,  zu sehen, wie die Kinder voller Motivation und Spaß jeden Tag hier genießen.  Die gespendeten Spiele, die wir mitgebracht haben, wie z.B. Memory, Domino, Puzzle und Wackelturm, erfreuen sich jetzt schon größter Beliebtheit.   Wir haben mit den Kindern die beiden Gruppenräume mit Mobilès,  die die Lebenshilfe Sinzig gespendet hat,  und Bildern verschiedener Tiere neu dekoriert.  Die Namen der Tiere lernen die Kinder sowohl in Suaheli als auch in Englisch. Das Team hier leistet wirklich bemerkenswerte Arbeit und man merkt direkt, dass Nyota für jeden eine Herzenssache ist. Hier sein zu dürfen und mit zu erleben, mit welchen – für unsere Verhältnisse – einfachen Mitteln man  so viel bewirken kann, ist eine sehr bereichernde Lebenserfahrung. Wir hoffen, dass weiterhin vielen Menschen das Herz geöffnet wird, um  Nyota weiter zu fördern.

Harald Rötter und Dominique Müller
Lwala, August 2009

Print Friendly, PDF & Email


Translate »