logo

Ein Tag in der Kindertagesstätte in Lwala

morgens um 8 Uhr geht es los, Umziehen, Zähneputzen und dann ab zum gemeinsamen Guten Morgen Ritual, es wird gesungen und ein Tagesspruch gesprochen – ein kleines Gebet. Kenia ist größtenteils christlich geprägt, Gebete gehören zum Alltag. Dann geht es hinüber in die Klassenzimmer, die Kinder sind in zwei Gruppen aufgeteilt, ja nach Alter und Lernfortschritt…

_MG_1549

Aktuell sind es 42 Halb- und Vollwaisen, welche die Nyota KiTa wochentags besuchen, am Wochenende bleiben sie bei ihren Pflegeltern. So möchten wir vermeiden, die Kinder aus ihrem sozialen Umfeld herauszureißen.

_MG_1548

_MG_1563

_MG_1574

_MG_1588

_MG_2349

Die jüngeren Kinder in der sog. „Babyclass“ haben nun erst einmal Spielzeit während die älteren Kinder  Unterricht haben. Singen, Lesen und Schreiben auf Kiswahili und Englisch, um den Wortschatz der Kinder aufzubauen. Eine wichtige Vorbereitung für die bevorstehende Primary School. Auch Rechnen, Malen, Basteln und natürlich Sport und Spiel stehen auf dem Lehrplan. Nach dem Frühstück geht es wieder in die Klassenzimmer zum Unterricht.

_MG_1649

_MG_2082_MG_2940
_MG_1651

Kurz vor 12 Uhr treffen sich dann alle auf dem Rasen am Wassertank zum Händewaschen – Lunchtime ist angesagt. Vollzählig im Esszimmer wird aufgetischt, heute gibt es Bohnen und Mais, ein landestypisches Gericht. Die Zutaten kommen erntefrisch aus dem Nyota Organic Green Garden. Nach dem Essen ist Spielzeit, je nach Wetter draußen auf dem Rasen oder in den Räumen der Kindertagesstätte.

_MG_9286

Nach einer Stunde Mittagsschlaf ist Spielzeit im Freien – oder Zeit zum Toben…

_MG_2131_MG_2128

 

Um 17 Uhr ist die KiTa vorbei und die Kinder werden von ihren Pflegeltern abgeholt. Hin- und wieder kommt es leider auch vor, dass Pflegeeltern (meist Verwandte oder Nachbarn) zu spät kommen und in seltenen Fällen auch überhaupt nicht. In diesem Fall setzt sich Dancan oder eine der Erzieherinnen umgehend mit den Pflegeeltern in Kontakt oder bringt auch mal ein Kind nach Hause. Kommt dies öfters vor, wird bei einem offiziellen Besuch der Fall besprochen, meist lassen sich solche Vorfälle jedoch schnell innerhalb der Community klären.

_MG_1491

Um die Arbeit in der Kindertagesstätte finanzieren zu können, ist Nyota auf Spenden und Paten angewiesen. KiTa-Patenschaften z.B. helfen dem Verein, die Kosten für die Arbeit mit den Kindern in der Tagesstätte zu decken. Aktuell werden noch Paten für KiTa-Plätze gesucht. Mehr zur KiTa-Patenschaft erfahren.

 

 

Print Friendly, PDF & Email


Translate »