logo

Organic Farming Training mit Infonet Biovision bei Nyota

Organic Farming Training mit Biovision: Im August war die Infonet Biovision Mitarbeiterin Njeri Kinuthia aus Nairobi zu Gast bei Nyota, um Kleinbauern und Interessierten aus der Umgebung die Grundlagen des biologischen Anbaus zu erläutern. Das 2-tägige Community Training fand wieder in den Räumen der Kindertagesstätte sowie dem Nyota Demoplot statt. Im Rahmen der Nyota Organic Farming und Green Garden Projekte suchten wir nach Kontakten und Partnern in Kenia, zur Unterstützung unserer Programme. Dabei lernten wir Njeri Kinuthiabei unserem Besuch des Biovision Büros in Nairobi kennen und sind seitdem in regem Austausch mit ihr und der Infonet Biovision.

Nyota_Green_Garden-1793

Ziel von Nyota ist es, neben der Anwendung biologischen Anbaus zur Versorgung der Kinder auch Kleinbauern und Landwirte aus der Region zu motivieren, diese Methoden anzuwenden. Das Training mit Njeri war eine gute Gelegenheit um über allgemeine Vorteile, aber auch Schwierigkeiten und Herausforderungen zu informieren.

Nyota_Green_Garden-1720

Themen des Workshops waren u.A. Vorteile und Wichtigkeit des biologischen Anbaus, praktische Anleitungen zur Erstellung von Kompost, natürlichen Düngern und natürlichen Pestiziden.

Nyota_Green_Garden-1744

Njeri zusammen mit Nyota Gärtner Zachary (Bild unten) und Supervisor Nyameo (oben)

Nyota_Green_Garden-1749

währen der beiden Tage waren 49 Bauern aus der Umgebung gekommen, um dem Training beizuwohnen.

Nyota_Green_Garden-1768

Njeri führte in relevante Zusammenhänge des Ökosystems ein, sprach über die Wichtigkeit der Bodenfruchtbarkeit, natürlicher Schädlinge und die Auswirkungen chemischer Pestizide und Düngemittel, welche das ökologische Gleichgewicht stören, Böden auslaugen und Kleinbauern in einen Teufelskreis der Abhängigkeit bringen.

Nyota_Green_Garden-1806

 

In den zwei Tagen des Trainings gab es genügend Zeit für Fragen der Teilnehmer. Anschließend besuchte die Gruppe einen benachbarten Hof mit Geflügelfarm. Njeri konnte viele praktische Tipps zur Verbesserung der Zucht und des Anbaus geben, es wurden außerdem kostenlos Exemplare der Zeitschrift „The Organic Farmer“ an die Anwensenden verteilt. Das Magazon erscheint monatlich kostenlos, u.A. finanziert von der ICIPE sowie Infonet Biovion zur Verbreitung und Förderung nachhaltiger Anbaumethoden.

Nyota_Green_Garden-1913

Aufgrund der postiven Resonanz und starken Nachfragen möchten wir auch zukünftig weitere Community Trainings anbieten, um das Bewusstein für ökologischen Anbau zu erweitern und Familien zur Verbesserung ihrer Einkommensquellen und Lebensumstände zu helfen. Nyota dient schon jetzt als Anlaufstelle bei Fragen rund um die Thematik. Spezifische Fragen wie z.B. zu Schädlingsbefall oder Schädlingsidentifizierung können dank der Infonet-Biovison Datenbank  (die auch offline auf PCs im Nyota Büro installiert ist) kompetent beantwortet werden. Um nachhaltige Anbaumethoden langfristig zu fördern, möchten wir 2014 zwei Nyota Schulabgängern ein Studium in biologischem Anbau und ländlicher Entwicklung (SARD) am Baraka College ermöglichen. Für die Förderung der Schulabgänger sowie zur Durchführung weiterer Trainings suchen wir noch fianzielle Unterstützung.

Spenden können direkt auf das Nyota Spendenkonto getätigt werden (oder über das Online Spendenformular). Kontaktieren Sie uns bei Fragen: info@nyota-ev.de oder telefonisch unter: 0177 293 16 92
button_Spende

 

Print Friendly, PDF & Email


Translate »