logo

Nyota Green Garden: Pflanzenschutz – der natürliche Weg

Auch im Organic Garden lässt es sich manchmal nicht vermeiden, dass sich der ein oder andere Blattfresser niederlässt. Um das natürliche, stabile Ökosystem des Anbauprojekts nicht zu stören oder aus dem Gleichgewicht zu bringen, setzen unsere Gärtner in Lwala vor allem auf biologische Pflanzenschutzmittel. Hierbei gilt es, die Bedürfnisse der Pflanzen und Tiere, des Bodens und der Luft sowie deren Wechselwirkungen untereinander zu berücksichtigen.

Nyota-Organic-Farming-6461

Aus diesem Grund produzierten unsere Gärtner mitunter ein umweltschonendes Mittel, mit dem Sukumawiki (Kohlgewächs) nachhaltig von Blattläusen und Raupen befreit werden konnte. Dazu wurden Chili, Wandelröschen, Tagetes, Tithonia und Blätter des Papayabaumes gesammelt und mit einem Stein zu einer Masse zerkleinert. Anschließend wurde das Pflanzengemisch für 24 Stunden in einem Behälter mit Wasser angesetzt, danach gesiebt und mehrmals sorgfältig auf die Pflanzen gesprüht. Durch diese umweltschonende Behandlung konnten bereits fünf Wochen nach Aussaat gesunde Sukumawiki Blätter geerntet werden.

Nyota-Organic-Farming-6436Nyota-Organic-Farming-6481  Nyota-Organic-Farming-6521 Nyota Green Garden--9

An diesem Beispiel der natürlichen Schädlingsbekämpfung wird der biologische Pflanzenschutz ohne chemische Gifte und störende Einflüsse – ein Grundprinzip des Organic Garden Projekts – deutlich.

Print Friendly, PDF & Email


Translate »